Therapeutisches Konzept beim Weaning 

Als Weaningzentrum haben wir uns darauf spezialisiert, Patienten wieder vom Beatmungsgerät ab zu trainieren. Als eingespieltes Team aus Ärzten, Pflegekräften, Atmungs- und Physiotherapeuten schaffen wir oft das, was vielleicht schon als unmöglich erachtet wurde.

Wir führen nach Übernahme in unsere Weaning-Einheit eine ausführliche Diagnostik durch. Danach legen wir das Behandlungsschema fest. Das Weaning Konzept hat klare Regeln und wird individuell und sehr differenziert festgelegt.

Bei den täglichen Visiten sowie wöchentlichen Teambesprechungen wird es dann im Verlauf an den erreichten Zustand angepasst.

Das Konzept umfasst:

  • Schrittweise Reduktion der Invasivität der Beatmung nach festgelegtem Schema
  • Frühzeitiger Übergang auf eine nicht-invasive Beatmung über Nasen- oder Mund-Nasenmaske
  • Regelmäßiges Absaugen von Schleim und Sekreten, wenn notwendig auch mehrmals täglich bronchoskopisch
  • Konsequente Diagnostik und Behandlung von Infekten der Lunge
  • Diagnostik und Punktion bzw. Drainage von Pleuraergüssen
  • Behandlung der begleitenden Herzinsuffizienz
  • Krankengymnastik (Physiotherapie) und Mobilisation nach individueller Leistungsfähigkeit mehrfach täglich
  • Screening auf Mangelernährung und Nahrungsaufbau sowie Zusatznahrung, um weiteren Muskelabbau zu verhindern
  • Evtl. Sprachtraining, Schlucktraining, Logopädie

Die Angehörigen der Patienten werden mit in das Behandlungskonzept integriert und können in der Nähe des Krankenhauses untergebracht werden.

Merkblatt für Angehörige

Anmeldebogen

Weaning-Flyer

 


Stellenangebote



Wir sind stets auf der Suche nach Verstärkung in den unterschiedlichsten Bereichen. Werfen Sie doch einen Blick auf unsere Stellenangebote.